Stellenangebote

Datenverarbeitung auf dieser Internetseite – Allgemeine Hinweise

Wir, IN VIA Katholischer Verband für Mädchen- und Frauensozialarbeit in der Erzdiözese Freiburg e.V., nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und halten uns strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze.

Wir möchten an dieser Stelle darstellen, was es für Sie bedeutet, wenn Sie unsere Website nutzen und wie wir Ihre Daten schützen. Um einen größtmöglichen Schutz Ihrer Privatsphäre zu gewährleisten, ist es für uns selbstverständlich, dass wir alle gesetzlichen Bestimmungen zum Thema Datenschutz einhalten. Die folgenden Hinweise geben einen einfachen Überblick darüber, was mit Ihren Daten passiert, wenn Sie unsere Website besuchen. Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Verwendung von Cookies

Die Website setzt bei Ihnen keine Cookies.

Gesetz über den Kirchlichen Datenschutz (KDG)

IN VIA unterliegt den Bestimmungen des Gesetzes über den Kirchlichen Datenschutz (KDG). Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten, beispielsweise des Namens, der Anschrift, der E-Mail-Adresse oder der Telefonnummer einer Person durch uns, erfolgt stets im Einklang mit dem geltenden im KDG festgeschriebenen Datenschutzrecht.

Um sicherzustellen, dass die Vorgaben über den Datenschutz sowohl von uns als auch von unseren externen Dienstleistern beachtet werden, haben wir geeignete technische und organisatorische Maßnahmen getroffen.

Dieser Datenschutzhinweis gilt für unsere Internet-Auftritte und für die über diese Internetseiten erhobenen personenbezogenen Daten. Für Internetauftritte anderer Anbieter, auf die z.B. über Links verwiesen wird, gelten die dortigen Datenschutzhinweise und -erklärungen.

Ebenso dienen diese Datenschutzhinweise dazu, Sie über weitere Verarbeitungen Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen unserer Verbandstätigkeiten zu informieren und zu unserer Erfüllung der Informationspflichten Ihnen gegenüber.

Die in diesen Datenschutzhinweisen verwendeten Begriffe, wie beispielsweise EinwilligungVerantwortlicher oder personenbezogene Daten werden gemäß den Definitionen des KDG verwendet. Aus Gründen der Lesbarkeit und damit auch im Sinne einer nachvollziehbaren Informationsvermittlung wird in der Regel auf die Nennung von konkreten Paragrafen verzichtet.

Verantwortlicher

Verantwortlich im Sinne des KDG ist

IN VIA in der Erzdiözese Freiburg e.V.
Alois-Eckert-Str. 6
79111 Freiburg
Deutschland
Telefon: +49 (0)761 21113-3
Internetseite:www.invia-freiburg.de
E-Mail:info@invia-freiburg.de

Datenschutzbeauftragte/r

Der Verantwortliche hat eine Datenschutzbeauftragte bestellt. Ihre Kontaktdaten:

E-Mail: datenschutz@invia-freiburg.de

Allgemeine Informationen zur Datenverarbeitung

Rechtsgrundlagen der Verarbeitung personenbezogener Daten

Personenbezogene Daten sind Informationen zu Ihrer Identität. Hierunter fallen z.B. Angaben wie Name, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse. Im Rahmen der datenschutzrechtlichen Vorgaben ist eine Verarbeitung personenbezogener Daten grundsätzlich nicht erlaubt, es sei denn, es gibt einen gesetzlich zulässigen Erlaubnisgrund. Wir sind verpflichtet, Sie über die Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung zu informieren Wir verarbeiten Ihre Daten, falls das KDG oder eine andere kirchliche oder eine staatliche Rechtsvorschrift die Datenverarbeitung erlaubt oder anordnet (§6 Abs. 1 lit. a KDG).

Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten Ihre freiwillig erteilte Einwilligung einholen, dient diese als Rechtsgrundlage (§6 Abs. 1 lit. b KDG).

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages (§6 Abs. 1 lit. c KDG), dessen Vertragspartei Sie sind, erforderlich ist, dient die Vertragserfüllung (§6 Abs. 1 lit. c KDG) als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind (§6 Abs. 1 lit c KDG).

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der der Verantwortliche unterliegt, dient dies als Rechtsgrundlage (§6 Abs. 1 lit. d KDG).

Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient dies als Rechtsgrundlage (§6 Abs. 1 lit. e KDG).

Ist eine Verarbeitung für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich, die im kirchlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde, so ist dies Rechtsgrundlage für die Verarbeitung (§6 Abs. 1 lit. f KDG).

Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Verbandes oder eines Dritten erforderlich und überwiegen diese Interessen Ihre Grundrechte und Grundfreiheiten nicht, so dient dies als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung (§6 Abs. 1 lit. g KDG).

Kinder

Unser Angebot richtet sich grundsätzlich an Erwachsene. Personen unter 16 Jahren sollten ohne Zustimmung der Eltern oder Erziehungsberechtigten keine personenbezogenen Daten an uns übermitteln.

Löschung von Daten und Speicherdauer

Sobald der Zweck für die Speicherung entfällt, löschen oder sperren wir Ihre personenbezogenen Daten. Über diesen Zeitraum hinaus kann eine Speicherung jedoch erfolgen, wenn dies durch rechtliche Vorschriften, denen wir unterliegen, notwendig ist. Das betrifft z.B. Daten, die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen, wie beispielsweise Lieferscheine oder Rechnungsdaten.

Eine Sperrung oder Löschung Ihrer Daten erfolgt dann, wenn eine durch diese Vorschriften vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für eine Vertragserfüllung, zur Geltendmachung von möglichen Rechtsansprüchen oder aus Gründen wichtiger kirchlicher Interesse besteht.

Empfänger der Daten / Kategorien von Empfängern

Innerhalb unseres Verbandes stellen wir sicher, dass nur diejenigen Personen Ihre Daten erhalten, die diese zur Erfüllung der vertraglichen und gesetzlichen Pflichten benötigen.

Teilweise bedienen wir uns zur Verarbeitung Ihrer Daten sorgfältig ausgewählter externer Dienstleister. Sollten im Rahmen einer sogenannten Auftragsverarbeitung Daten an Dienstleister weitergegeben werden, so erfolgt dies auf Grundlage der Vorgaben des KDG. Unsere Auftragsverarbeiter sind sorgfältig ausgewählt, an unsere Weisungen gebunden und werden in regelmäßigen Abständen kontrolliert. Wir beauftragen nur solche Auftragsverarbeiter, die hinreichend Garantien dafür bieten, dass geeignete technische und organisatorische Maßnahmen so getroffen werden, dass die Verarbeitung im Einklang mit den Anforderungen des KDG erfolgt und den Schutz Ihrer Rechte gewährleistet.

Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte

Grundsätzlich geben wir ohne Ihr ausdrückliches Einverständnis keine personenbezogenen Daten an Dritte weiter. Sofern wir im Rahmen der Verarbeitung Ihre Daten dennoch gegenüber Dritten offenbaren, sie an diese übermitteln oder ihnen sonstige Zugriffe auf die Daten gewähren, erfolgt auch dies ausschließlich auf Grundlage einer der zuvor genannten Rechtsgrundlagen.

Wir übermitteln Daten beispielsweise an Zahlungsdienstleister, wenn dies zur Vertragserfüllung erforderlich ist. Falls wir gesetzlich oder per Gerichtsbeschluss dazu verpflichtet sind, müssen wir Ihre Daten an die jeweiligen auskunftsberechtigten Stellen übermitteln.

Datenübermittlung in Drittstaaten

Innerhalb der Europäischen Union herrscht ein gleich hohes Datenschutzniveau. Bei der Auswahl unserer Dienstleister und Kooperationspartner setzen wir daher nach Möglichkeit auf europäische Partner, wenn Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet werden sollen. Nur in Ausnahmefällen werden wir Ihre Daten außerhalb der Europäischen Union im Rahmen der Inanspruchnahme von Diensten Dritter verarbeiten lassen.

Wir lassen eine Verarbeitung Ihrer Daten in einem Drittland, also außerhalb der EU und des EWR, nur zu, wenn die besonderen Voraussetzungen des KDG erfüllt sind.

Das bedeutet, dass die Verarbeitung Ihrer Daten in einem Drittland dann nur auf Grundlage besonderer Garantien erfolgen darf. Zu diesen Garantien zählen die von der EU-Kommission offiziell anerkannte Feststellung eines der EU entsprechenden Datenschutzniveaus, die Beachtung offiziell anerkannter spezieller vertraglicher Verpflichtungen (den sogenannten Standardvertragsklauseln) oder andere Abkommen zwischen der EU und Drittstatten (wie beispielsweise dem Privacy Shield, einem Abkommen zwischen der EU und den USA).

Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung

Wir verzichten auf eine automatische Entscheidungsfindung oder ein Profiling.

Betroffenenrechte

Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, so sind Sie betroffene Person (Betroffener) im Sinne des KDG. Ihnen stehen uns gegenüber die im Folgenden aufgeführten Rechte zu.

Zur Wahrnehmung dieser Rechte wenden Sie sich bitte an unseren Datenschutzbeauftragten.

Recht auf Widerruf einer Einwilligung

Sofern die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf einer durch Sie erteilten Einwilligung beruht, haben Sie jederzeit das Recht, diese Einwilligung zu widerrufen. Durch den Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der bis dahin erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Recht auf Auskunft

Sie haben das Recht, von uns eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob wir Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeiten. Sofern dies der Fall ist, können Sie Auskunft (§17 Abs. 1 lit a – h KDG) über folgende Informationen verlangen:

  • die Verarbeitungszwecke;
  • die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden;
  • die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden;
  • die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;
  • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch uns oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
  • das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
  • wenn die personenbezogenen Daten nicht bei Ihnen erhoben werden, alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten;
  • das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für Sie.

Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob Ihre personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden (§17 Abs. 2 KDG). In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

Wir stellen Ihnen innerhalb eines Monats nach Eingang Ihres Auskunftsersuchens eine Kopie der personenbezogenen Daten, die Gegenstand der Verarbeitung sind, zur Verfügung. Stellen Sie den Antrag elektronisch, werden wir Ihnen die Informationen in einem gängigen elektronischen Format zur Verfügung stellen, sofern Sie nichts anderes angeben.

Recht auf Berichtigung

Sie haben das Recht, von uns unverzüglich die Berichtigung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, wenn diese unrichtig sind. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung haben Sie das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten zu verlangen (§18 Abs. 1 KDG).

Recht auf Löschung

Sie haben das Recht, von uns zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden (§19 Abs. 1 KDG), und wir sind verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

  • Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
  • Sie widerrufen ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  • Sie legen Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor.
  • Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
  • Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach staatlichem oder dem kirchlichen Recht erforderlich.
  • Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft erhoben.
  • Haben wir die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und sind wir zu deren Löschung verpflichtet, so treffen wir unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um die für die Datenverarbeitung Verantwortlichen, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

Das Recht auf Löschung besteht nicht (§19 Abs. 2 KDG), soweit die Verarbeitung erforderlich ist:

  • zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
  • zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach kirchlichem oder staatlichem Recht, der wir unterliegen, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im kirchlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die uns übertragen wurde;
  • aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit;
  • für im kirchlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke, soweit das Recht auf Löschung voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder
  • zur Geltendmachung von Rechtsansprüchen sowie zur Ausübung oder Verteidigung von Rechten.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie haben das Recht, von uns die Einschränkung (§20 Abs. 1 KDG) der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

  • Sie bestreiten die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen Daten für eine Dauer, die es uns ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;
  • die Verarbeitung ist unrechtmäßig und Sie verlangen anstelle der Löschung die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten;
  • wir benötigen die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger, Sie benötigen diese jedoch zur Geltendmachung von Rechtsansprüchen oder zur Ausübung oder Verteidigung von Rechten, oder
  • Sie haben Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt, solange noch nicht feststeht, ob unsere berechtigten Gründe gegenüber Ihren Gründen überwiegen.
  • Wurde die Verarbeitung gemäß den oben genannten Voraussetzungen eingeschränkt, so werden diese personenbezogenen Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen kirchlichen Interesses verarbeitet.

Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den oben genannten Voraussetzungen eingeschränkt, werden wir Sie unterrichten, bevor die Einschränkung aufgehoben wird (§20 Abs. 2 KDG).

Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten (§22 Abs. 1 KDG), und Sie haben das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns zu übermitteln, sofern die Verarbeitung auf einer Einwilligung oder auf einem Vertrag beruht und mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

In der Ausübung des Rechts auf Datenübertragbarkeit können Sie erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von uns zu einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist (§22 Abs. 2 KDG). Die Ausübung des Rechts auf Datenübertragbarkeit lässt das Recht auf Löschung unberührt. Dieses Recht besteht nicht, soweit dieses Recht voraussichtlich die Verwirklichung der im kirchlichen Interesse liegenden Archivzwecke unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt und die Ausnahmen für die Erfüllung dieser Zwecke erforderlich sind (§22 Abs. 3 KDG).

Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit Widerspruch (§23 Abs. 1 KDG) gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten aufgrund einer Interessensabwägung einzulegen. Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die gegenüber Ihren Interessen, Rechten und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden personenbezogene Daten verarbeitet, um Direktwerbung oder Fundraising zu betreiben (§23 Abs. 2 KDG), so haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben (§23 Abs. 5 KDG), gegen die Sie betreffende Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken erfolgt, Widerspruch einzulegen, es sei denn, die Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im kirchlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich

Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling

Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling  – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung:

  • für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und uns erforderlich ist,
  • aufgrund von kirchlichen Rechtsvorschriften, denen wir unterliegen, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder
  • mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.

Wir treffen angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

Recht auf Beschwerde bei der Datenschutzaufsicht

Sie haben unbeschadet eines anderweitigen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde (§48 Abs. 1 KDG) bei der Datenschutzaufsicht, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen Vorschriften des KDG oder gegen andere Datenschutzvorschriften verstößt. Die für uns zuständige Aufsicht:

Katholisches Datenschutzzentrum Frankfurt/M.
Domplatz 3
Haus am Dom
60311 Frankfurt/M.
Deutschland
Tel: 069 – 800 8718 800
Fax: 069 – 800 8718 815
E-Mail: info@kdsz-ffm.de
Website: www.kdsz-ffm.de

Nutzung unseres Online-Angebotes

Sie können unser Online-Angebot grundsätzlich ohne Offenlegung Ihrer Identität nutzen. In diesem Abschnitt erläutern wir Ihnen, wann und in welchem Zusammenhang wir bei der Nutzung unserer Online-Angebote Daten verarbeiten, welche Angebote von Dienstleistern und Kooperationspartnern wir implementiert haben, wie diese funktionieren und was mit Ihren Daten geschieht.

Datenerhebung beim Besuch unserer Website

Soweit Sie unsere Website nur zu Informationszwecken nutzen und uns auch anderweitig keine zusätzlichen Informationen, beispielsweise in Form einer E-Mail übermitteln, erheben wir ausschließlich die personenbezogenen Daten, die Ihr Browser an unsere Server übermittelt.

Beim Aufruf unserer Websites erheben wir die folgenden Daten, die für uns technisch notwendig sind, um Ihnen unsere Websites anzeigen zu können und Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten:

  • IP-Adresse des Besuchers
  • Datum und Uhrzeit der Anfrage
  • Inhalt der Anforderung (konkrete Seite)
  • Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode
  • jeweils übertragene Datenmenge
  • Website, von der die Anforderung kommt
  • Betriebssystem des Besuchers
  • Sprache und Version der Browsersoftware.

Die Rechtsgrundlage für diese Verarbeitungsvorgänge ist unser berechtigtes Interesse an der Verbesserung der Funktionalität sowie der Stabilität unserer Homepage. Eine anderweitige Verwendung oder gar Weitergabe dieser Daten findet nicht statt. Wir behalten uns jedoch vor, die durch diese Daten entstandenen Logfiles nachträglich zu analysieren, sollte es Anhaltspunkte für eine rechtswidrige Nutzung geben. Diese gespeicherten Daten werden regelmäßig gelöscht.

Transportverschlüsselung

Um Ihre übermittelten Daten bestmöglich zu schützen, nutzen wir eine sogenannte Transportverschlüsselung. Um die Sicherheit Ihrer Daten während des Übertragungsvorgangs zu gewährleisten, setzen wir ein SSL/TLS-Verschlüsselungsverfahren nach aktuellem Stand der Technik ein.

Social Media

Datenschutzerklärung für die Instagram-Präsenzen der verschiedenen Angebote von IN VIA

1. Verantwortliche

Als Betreiber der Instagram-Seiten sind wir, IN VIA Katholischer Verband für Mädchen- und Frauensozialarbeit in der Erzdiözese Freiburg e.V., Alois-Eckert-Str.5, 79111 Freiburg, Deutschland, gemeinsam mit dem Betreiber des sozialen Netzwerkes Instagram (Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Dublin 2, Ireland) Verantwortlicher im Sinne von Art. 4 Nr. 7 der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Beim Besuch unserer Instagram-Seiten werden personenbezogene Daten durch die Verantwortlichen verarbeitet. Im Folgenden informieren wir Sie darüber, um welche Daten es sich dabei handelt, auf welche Weise sie verarbeitet werden und welche Rechte Ihnen diesbezüglich zustehen.

Wir haben als Verantwortlicher dieser Seiten mit Facebook Vereinbarungen getroffen, welche unter anderem die Bedingungen für eine Nutzung der Instagram-Seiten regeln. Maßgeblich sind die Nutzungsbedingungen von Instagram sowie die dort am Ende aufgeführten sonstigen Bedingungen und Richtlinien.

2. Zwecke der Verarbeitung

Zum einen soll die Verarbeitung der Informationen u.a. Facebook ermöglichen, sein System der Werbung, die es über sein Netzwerk verbreitet, zu verbessern. Zum anderen haben wir als Betreiber der Instagram-Seiten die Möglichkeit, Statistiken zu erhalten, die Facebook aufgrund der Besuche unserer Instagram-Seiten erstellt. Durch die Statistiken können wir unsere Tätigkeiten hinsichtlich Vermarktung steuern.  So haben wir zum Beispiel die Möglichkeit, Kenntnis von den Profilen der Besucher zu erlangen, die unsere Instagram-Seiten schätzen, um so relevantere Inhalte bereitstellen zu können. Anhand der erfassten Informationen werden auch demografische und geografische Auswertungen erstellt, die uns zur Verfügung gestellt werden. Diese Informationen ermöglichen uns das gezielte Schalten von Werbeanzeigen, ohne dass wir unmittelbar Kenntnis von der Identität der Besucher erhalten. Wenn Facebook von den Besucher*innen auf mehreren Endgeräten verwendet wird und es sich um registrierte und jeweils im eigenen Profil angemeldete Besucher handelt, kann die Erfassung und Auswertung auch Geräte übergreifend erfolgen

3. Rechtsgrundlage und berechtigte Interessen

Mit den Instagram-Seiten wollen wir unser Angebot allen interessierten Personen und den Nutzer*innen von Instagram präsentieren und mit diesen kommunizieren. Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Nutzer*innen erfolgt auf der Grundlage unserer berechtigten Interessen an einer optimierten Unternehmensdarstellung (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO).

4. Weitergabe von Daten

Es ist denkbar, dass einige der erfassten Informationen auch außerhalb der Europäischen Union durch die Facebook Inc. mit Sitz in den USA verarbeitet werden. Die Facebook Inc. ist unter dem US-EU-Datenschutzabkommen »Privacy Shield« zertifiziert und verpflichtet sich damit die europäischen Datenschutzvorgaben einzuhalten.

Wir selbst geben keine personenbezogenen Daten weiter.

5. Widerspruchsmöglichkeiten

Unter den Einstellungen für Werbepräferenzen können die Nutzer*innen von Instagram beeinflussen, inwieweit ihr Nutzerverhalten bei dem Besuch auf unserer Instagram-Seite erfasst werden darf. Weitere Möglichkeiten bieten die Facebook- und Instagram-Einstellungen:

Die Verarbeitung von Informationen mittels des von Facebook eingesetzten Cookies kann zu dem dadurch unterbunden werden, dass in den eigenen Browser-Einstellungen Cookies von Drittanbieter oder solche von Facebook nicht zugelassen werden.

6. Wesen der gemeinsamen Verantwortung

Aus den Vereinbarungen mit Facebook auch zur gemeinsame Verantwortung ergibt sich im Wesentlichen, dass Auskunftsanfragen und die Geltendmachung weiterer Betroffenenrechte sinnvollerweise direkt bei Facebook geltend gemacht werden. Denn als Anbieter des sozialen Netzwerkes und der Möglichkeit Facebook-Seiten dort einzubinden, verfügt Facebook allein über die unmittelbaren Zugriffsmöglichkeiten auf erforderliche Informationen und kann zudem unmittelbar etwaige erforderliche Maßnahmen ergreifen und Auskunft geben. Sollte unsere Unterstützung dennoch erforderlich sein, können wir jederzeit kontaktiert werden.

Die Vereinbarung zur gemeinsamen Verantwortlichkeit nach Art. 26 DSGVO finden Sie hier www.facebook.com/legal/terms/page_controller_addendum. Diese Vereinbarung wurde in dieser Form von Facebook Irland Ltd. zur Verfügung gestellt und wir als Nutzer der Fanpages akzeptieren sie durch die Nutzung von Instagram. Ob diese Vereinbarung den Voraussetzungen des Art. 26 DSGVO genügt, können wir nicht beurteilen.

7. Informationen zu Kontaktmöglichkeiten und weiteren Rechten als Betroffene*r

Auf der Datenschutzerklärung unserer Website finden Sie die Informationen zu unseren Kontaktdaten, den Rechten betroffener Personen gegenüber uns und wie im Übrigen personenbezogene Daten von uns verarbeitet werden.
Informationen zum Umgang mit personenbezogenen Daten durch Facebook auf Instagram finden sich in den Datenschutzrichtlinie von Instagram unter https://help.instagram.com/519522125107875.

Aktualisierung der Datenschutzhinweise

Diese Datenschutzhinweise werden ständig an die aktuellen Funktionen, Technologien und das geltende Recht angepasst. Dies erfolgt in unregelmäßigen Abständen. Es gilt die jeweils auf der Internetseite bereitgestellt Datenschutzerklärung.

letzte Aktualisierung: 25. Mai 2020

nach oben