Stellenangebote

Projekt Ashana startet in Freiburg!

Anfang Mai 2020 hat in Freiburg das Projekt “Ashana“ (persisch: gute Freundin, Sonnenschein) begonnen. Es bietet Vernetzungs- und individuelle Entwicklungsmöglichkeiten für Mädchen* und junge Frauen* mit Fluchthintergrund im Alter von 13 bis 18 Jahren. Gemeinsam […] Weiterlesen ...

Verlässlich da sein in schwierigen Zeiten

Für IN VIA steht in der Zeit der Corona-Pandemie der Schutz der Gesundheit aller und die Einhaltung der aktuellen Empfehlungen der Bundesregierung an erster Stelle. Gleichzeitig ist es dabei unser Auftrag und innerstes Anliegen, unsere […] Weiterlesen ...

Aktuelle Info: Veränderungen in unseren Angeboten

Auch IN VIA stellt sich auf die Erfordernisse der Corona-Krise ein: der Publikumsverkehr wird an allen Standorten eingestellt, Gruppen- und Seminarangebote in Projekten und Maßnahmen finden derzeit nicht statt. Persönliche Beratungskontakte sind ausschließlich in Notfällen, […] Weiterlesen ...

Volles Haus – voller Erfolg: IN VIA Talentshow

Alle Plätze waren besetzt im Saal des Bürgerhauses Zähringen – die Organisatorinnen der „Talentshow für Alle“ am 18. Februar freuten sich über die mehr als 220 großen und kleinen Zuschauerinnen und Zuschauer. Souverän führten zwei […] Weiterlesen ...

IN VIA Stellenangebote

Reisebegleitung am Bahnhof

Von Dezember 2016 bis Ende 2018 unterstützte IN VIA in der Freiburger Maßnahme  „MOVE ON“ Frauen mit Fluchterfahrung.

Ziel war es, die Teilnehmerinnen bei ihrer sozialen und beruflichen Integration zu unterstützen. Die Frauen wurden von den  Jobcentern Freiburg und Emmendingen sowie der Agentur für Arbeit an IN VIA vermittelt.

Die derzeit  12 Teilnehmerinnen kammen aus Ländern wie z.B. Syrien, Afghanistan, Nigeria, Irak und hatten meistens bereits an einem Integrationskurs teilgenommen. Sie verfügten daher über ausreichende Deutschkenntnisse, um sich in der Gruppe aktiv zu beteiligen.

Die Frauen lebten teilweise in Flüchtlingsunterkünften oder bereits in privaten Wohnungen. Der Aufenthaltsstatus war unterschiedlich: während einige Frauen schon eine Aufenthaltserlaubnis besaßen, befanden sich andere Frauen noch mitten im Asylverfahren. Die Kinder der Frauen wurden  in Krippe/Kita betreut oder besuchten die Schule.

MOVE ON  bot den Frauen Seminare zum deutschen Bildungs-, Ausbildungs- und Arbeitsmarkt,  Exkursionen und Einzelcoaching zu persönlichen Themen. Flankierend erhielten die Teilnehmerinnen berufsbezogene Deutschsprachförderung.

nach oben