Stellenangebote

Kampagnenauftakt für die Bahnhofsmission Freiburg

Die Freude an der Bahnhofsmission Freiburg ist groß: sie gewinnt in diesem Jahr nicht nur einen FAIR ways-Förderpreis des SC Freiburg. Sie ist auch Siegerin im Wettbewerb um den Sonderpreis „Gute Tat mit Radio und Plakat“, der diesem Jahr erstmalig im Rahmen von FAIR ways ausgelobt wurde.

Auf ca. 200 Werbeflächen, an Haltestellen und auf Litfaßsäulen in und um Freiburg, werden ab heute für vier Wochen die Plakate im leuchtenden Blau der Bahnhofsmission auf die Hilfeeinrichtung am Bahnhof aufmerksam machen – und hoffentlich viele Spender*innen gewinnen, die diese wichtige Arbeit unterstützen wollen. „Ich freue mich sehr, dass die Bahnhofsmission heute diesen Preis entgegen nehmen kann. Die Werbeaktion wird uns unterstützen, die Arbeit am Bahnhof sichtbar zu machen“, so Barbara Denz, Vorstandsvorsitzende von IN VIA Diözesanverband Freiburg. IN VIA ist gemeinsam mit der Evangelischen Stadtmission Freiburg e.V. Träger der Einrichtung.

„Hier wird man nicht mit Vorurteilen behandelt, sondern so angenommen, wie man ist – als Mensch“: Die Bahnhofsmission Freiburg versteht sich als Anlaufstelle und Schutzraum; die Mitarbeitenden, überwiegend Ehrenamtliche, heißen alle Menschen, die Hilfe suchen, willkommen. In (fast) allen Lebenslagen „einfach da zu sein“ und in Notlagen schnell und unbürokratisch zu unterstützen, das macht die Bahnhofsmission seit über hundert Jahren aus. Unterstützt wird die Bahnhofsmission nicht allein durch das ehrenamtliche Engagement der Mitarbeiter*innen, sondern auch durch zahlreiche Spender*innen, darunter sowohl Firmen als auch Privatpersonen.

Neben der Gestaltung des Plakates durch Münchrath/Ideen+Medien erhält die Bahnhofsmission Freiburg eine kostenlose Plakatkampagne von Wall sowie eine Radiokampagne bei baden.fm – rund 100 Mal wird der Radiospot während des Kampagnenzeitraums in ganz Südbaden gesendet. Den Druck der Plakate trägt die Wilhelm-Oberle-Stiftung.

Der Mediapreis für soziale Projekte in Freiburg wird unterstützt durch Ulrich von Kirchbach, Bürgermeister für Jugend, Kultur, Soziales und Integration der Stadt Freiburg als Schirmherr sowie durch die Partner Wall GmbH, fairways, Münchrath / Ideen+Medien, die Wilhelm-Oberle-Stiftung und baden.fm.

 

nach oben