männliche Jugendliche bei einem Kochwettbewerb
Die Wurzeln der Schulsozialarbeit von IN VIA finden sich in dieser Region, die sich von Ettenheim im Süden bis Mannheim im Norden erstreckt. In der Klosterschule Unserer lieben Frau in Offenburg wurde 1972 die erste Sozialpädagogische Beratungsstelle von IN VIA eingerichtet. An insgesamt sieben freien katholischen Schulen, alle in Trägerschaft der Schulstiftung der Erzdiözese Freiburg, ist die Schulsozialarbeit von IN VIA tätig. Dies sind Realschulen, Gymnasien, berufliche Gymnasien, teilweise mit Hort und Internat, mit 800 bis 1800 Schülerinnen und Schülern.

Was ist eigentlich Schulsozialarbeit? Erklär´s mir!

Erfahren Sie mehr über

Nachrichten aus dem Arbeitsfeld Schulsozialarbeit

Themenabend Mobbing am Kolleg St. Sebastian Stegen

Stegen. Wie sehr schädigt Mobbing eine Kinderseele? Mit dieser Frage befasste sich das Kolleg St. Sebastian an seinem „Themenabend Mobbing“ in Stegen. Eingebettet in eine Autorenlesung zu diesem Thema stellte Schulsozialarbeiterin Reni Dauelsberg hier Konzepte vor, wie Mobbing verhindert und bekämpft werden soll. Autorin Katharina Xxx schilderte in ihrem Buch passend dazu eigene Erlebnisse und […] Weiterlesen ...

Gold für slow food – Jungen-Koch-AG setzt Tradition fort

<?php the_title(); ?>

Der Hattrick ist perfekt: Zum dritten Mal in Folge haben Schüler der von der IN VIA Schulsozialarbeit begleiteten Jungen-Koch-AG des Gymnasium St. Paulusheim am Kochwettbewerb der Slow-Food-Messe „Markt des Guten Geschmacks in Stuttgart teilgenommen – und auch dieses Jahr haben sie eine Goldmedaille geholt. Unter dem Titel „Rheinschiene trifft Bodensee“ haben die Schüler einen Spargel-Zwiebel-Schmarren […] Weiterlesen ...