Stellenangebote

Gruppe junger Frauen vor einem Baum, zeigen ein selbstgemaltes Bild eines Baums

Unterstützen, Beraten und Begleiten

Junge Menschen, besonders Mädchen und junge Frauen, auf dem Weg in eine Ausbildung oder in Arbeit zu begleiten, ist Kernaufgabe der beruflichen Integration bei IN VIA. Mit Maßnahmen und Projekten unterstützt, berät und begleitet  IN VIA  Menschen*, die bei der Integration in den Arbeitsmarkt vor besonderen Schwierigkeiten stehen.

Qualitätsmanagement

Qualität liegt uns am Herzen: IN VIA  ist nach AZAV zugelassener Träger für die Durchführung von beruflichen Qualifizierungsmaßnahmen. Die kontinuierliche  Weiterentwicklung  der Angebote vor dem Hintergrund einer über 35jährigen Erfahrung in der beruflichen Qualifizierung  zeichnen uns aus.

Projekte und Maßnahmen der Beruflichen integration in der Region Oberrhein Nord

DaBEI! in Offenburg

Das Projekt DaBEI! wendet sich an Frauen mit Migrations- bzw. Fluchterfahrung ohne Schulabschluss, die sich auf die Hauptschulabschlussprüfung vorbereiten möchten, sich beruflich orientieren wollen, ihre Deutschkenntnisse verbessern möchten und Anspruch auf einen Bildungsgutschein des Jobcenters oder der Agentur für Arbeit haben.

Unterstützt wird das Projekt durch die Kommunale Arbeitsförderung Ortenaukreis und die Arbeitsagentur Offenburg.

IMA 3.0 in Offenburg und MiA II in Baden-Baden

Für langzeitarbeitslose Frauen mit Migrationshintergrund bietet IN VIA die ESF-finanzierten Projekte „IMA 3.0 – Integration von Migrantinnen in den Arbeitsmarkt“ in Offenburg und „MIA II – Migrantinnen integrieren sich in den Arbeitsmarkt“ in Baden-Baden an. Ziel ist es, die Teilnehmerinnen bei ihrer sozialen und beruflichen Integration zu unterstützen.

Ausbildung für junge Geflüchtete – Start4Job

Für junge Menschen mit Fluchthintergrund bietet IN VIA das ESF-finanzierte Modellprojekt „Start4Job“ an. Ziel ist die Integration in Ausbildung.  Das Projekt wird umgesetzt in Kooperation mit der Agentur fürArbeit.

Teilzeitausbildung für Frauen – Projekt AB jetzt!

Im Rahmen des Engagements zur Vermittlung von Alleinerziehenden in Teilzeitausbildung engagieren wir uns auch dafür, die Möglichkeit der Teilzeitausbildung bekannter zu machen. In Zusammenarbeit mit drei weiteren Trägern der Landesarbeitsgemeinschaft Katholischer Jugendsozialarbeit (LAG KJS) – Förderband e.V. in Mannheim, IN VIA in der Diözese Rottenburg Stuttgart e.V. und dem Kolping Bildungswerk e.V. in Tauberbischofsheim – bietet IN VIA in Waldshut und Baden-Baden „AB Jetzt! II – Teilzeitausbildung für Frauen“ an. Alleinerziehende Frauen ohne Berufsausbildung erhalten gezielt Unterstützung bei der Vorbereitung auf eine Teilzeitausbildung. AB jetzt! II wird gefördert durch das Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und aus Landesmitteln des Ministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren Baden-Württemberg. IN VIA koordiniert das Kooperationsprojekt. 
Detailliertere Informationen erhalten Sie in unserer Broschüre „AB Jetzt! Mit Teilzeitausbildung gewinnen“  (pdf).

Europäischer Sozialfonds

Erfahren Sie mehr über

Nachrichten aus dem Arbeitsfeld Berufliche Integration

IN VIA Aktionstag mit Sabine Spitz

Mit dem Fahrrad unterwegs – aber sicher!Freiburg/Offenburg, 05.10.2017 „Das ist hier alles keine Wissenschaft, sondern nur: üben, üben“, ermuntert Polizeihauptkommissar Huber die 20 Frauen, die mit Helm und Fahrrad ausgerüstet auf dem Offenburger Verkehrsübungsplatz vor […] Weiterlesen ...