Stellenangebote

junge Frau mit Schutzbrille an Bohrmaschine

Unterstützen, Beraten und Begleiten

Junge Menschen, besonders Mädchen und junge Frauen, auf dem Weg in eine Ausbildung oder in Arbeit zu begleiten, ist Kernaufgabe der beruflichen Integration bei IN VIA. Mit Maßnahmen und Projekten unterstützt, berät und begleitet  IN VIA  Menschen, die bei der Integration in den Arbeitsmarkt vor besonderen Schwierigkeiten stehen.

Qualitätsmanagement

Qualität liegt uns am Herzen: IN VIA  ist nach AZAV zugelassener Träger für die Durchführung von beruflichen Qualifizierungsmaßnahmen. Die kontinuierliche  Weiterentwicklung  der Angebote vor dem Hintergrund einer über 35jährigen Erfahrung in der beruflichen Qualifizierung  zeichnen uns aus.

Projekte und Maßnahmen der Beruflichen Integration in der Region Hochrhein-Bodensee-Alb

In Konstanz wird in Kooperation mit Caritas Konstanz, Job Center Landkreis Konstanz und Bundesagentur für Arbeit Konstanz-Ravensburg eine Maßnahme im Rahmen der beruflichen Integration durchgeführt:

In Waldshut werden im Rahmen der Beruflichen Integration zwei durch den Europäischen Sozialfonds (ESF) geförderte Projekte für Frauen durchgeführt:

WIR –  W(ege)I(deen)R(äume)für Frauen

wendet sich an Frauen mit und ohne Kinder aus dem Landkreis Waldshut, die Arbeitslosengeld II beziehen und Unterstützung bei der Suche nach einer Beschäftigung oder Ausbildung benötigen.  Neben der Regelung der Kinderbetreuung geht es in sozialpädagogischen Einzelcoachings und Seminar- und Gruppenangeboten vorrangig um die Erarbeitung einer beruflichen Perspektive, das Kennenlernen des Berufsalltags und der Entwicklung von Strategien zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Ihre Ansprechpartnerin in Waldshut: Frau Yvonne Bauer (Email: yvonne.bauer@invia-freiburg.de)

Ab jetzt! III – Alleinerziehende starten mit Teilzeitausbildung in den Beruf

bereitet in Waldshut alleinerziehende Frauen bzw. werdende Mütter ohne Berufsausbildung, gezielt auf eine Teilzeitausbildung vor.

Im Projekt werden mit den Teilnehmerinnen berufliche und persönliche Perspektiven erarbeitet, und die Frauen erhalten Unterstützung bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz. Auszubildende und Betrieb werden bei Interesse auch noch in der ersten Ausbildungszeit begleitet.

Ihre Ansprechpartnerin in Waldshut: Frau Melanie Scheuble (Email: melanie.scheuble@invia-freiburg.de)

Durch das Projekt AB jetzt! habe ich eine Teilzeitausbildung gefunden und mir wurde geholfen, alles zu organisieren. Auch in der Ausbildung erhalte ich weiterhin Unterstützung durch IN VIA. Ljudmila N., Projekt-Teilnehmerin

Im Rahmen des Engagements zur Vermittlung von Alleinerziehenden in Teilzeitausbildung ist es wichtig, die Möglichkeit der Teilzeitausbildung bekannter zu machen. In Zusammenarbeit mit drei weiteren Trägern der Landesarbeitsgemeinschaft Katholischer Jugendsozialarbeit (LAG KJS) – Förderband e.V. in Mannheim, IN VIA in der Diözese Rottenburg Stuttgart e.V. und dem Kolping Bildungswerk e.V. in Tauberbischofsheim – bietet IN VIA in Waldshut und Baden-Baden „AB Jetzt! III – Teilzeitausbildung für Frauen“ an. Alleinerziehende Frauen ohne Berufsausbildung erhalten gezielt Unterstützung bei der Vorbereitung auf eine Teilzeitausbildung. AB jetzt! III wird gefördert durch das Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds. IN VIA koordiniert das Kooperationsprojekt.

Detailliertere Informationen erhalten Sie in unserer Broschüre AB Jetzt! Mit Teilzeitausbildung gewinnen.  (pdf).

Europäischer Sozialfonds

Erfahren Sie mehr über

Nachrichten aus dem Arbeitsfeld Berufliche Integration

nach oben