Stellenangebote

Migrantinnen und Kinder
„Baschi“, das heißt aus dem Kurdischen übersetzt „Gut“. Und gut soll es werden, in dem seit Juni diesen Jahres  in Konstanz angebotenen internationalen Projekt Baschi für Frauen mit Fluchterfahrung.  Die Frauen aus Syrien, Eritrea, dem Iran, Irak und Frauen aus Deutschland treffen sich ein- bis zweimal in der Woche  in der Altstadt von Konstanz.  Sie haben sich bereits gut kennengelernt und ein intensives Netzwerk untereinander gesponnen – gemeinsam genießen sie den inzwischen vertrauten Raum, kochen, basteln und lachen zusammen.
Aus vielen weiteren Ideen für den  „Baschi-Treff“ sind inzwischen einige erfolgreich umgesetzt worden. Ein neuer, zweimal in der Woche stattfindender Treff ist die Deutschstunde, insbesondere für Frauen mit Säuglingen und Kleinkindern, die keinen offiziellen Sprachkurs besuchen können. Für die Frauen mit Kleinkindern sind die Deutschstunden attraktiv, weil in dieser Zeit für eine Kinderbetreuung gesorgt ist. Zur Zeit läuft außerdem zweimal in der Woche ein Frauensportangebot mit Kinderbetreuung; als weiteres Angebot soll ab Ende Oktober in den Räumen des pädagogischen Mittagstisches im Konstanzer Kolpinghaus eine internationale Singe- und Krabbelgruppe, ebenso für Mütter mit Säuglingen, beginnen.
Wir freuen uns darüber, dass die Angebote im Projekt  Baschi so gut angenommen werden.

Haben Sie Interesse , dabei zu sein und sich ehrenamtlich in unsere Arbeit in Baschi einzubringen?

Melden Sie sich bei uns, die Projektleiterin Beate Heßler freut sich, von Ihnen zu hören! (beate.hessler@invia-freiburg.de)