Stellenangebote

Ran an die Lötkolben! hieß es für 15 Schülerinnen der Jahrgangsstufe 12/13 des St. Ursula-Gymnasiums und für 25 Siebtklässlerinnen der Mädchenrealschule St. Ursula anlässlich des gestrigen Praxistags bei dem Freiburger Elektronik-Unternehmen  HÜTTINGER Elektronik. Die Mädchen erhielten Einblicke in den Beruf der Elektronikerin für Geräte und Systeme. Schließlich wurden die Schülerinnen unter Anleitung von Azubis selbst aktiv. Ermöglicht wurde der Praxistag durch die Kooperation des Unternehmens mit dem IN VIA Fachverband für Mädchen- und Frauensozialarbeit in der Erzdiözese Freiburg, der in beiden Schulen Schulsozialarbeit anbietet.Nach Einführung in die Arbeitsfelder des Unternehmens und einer Werkführung, auf der unter anderem die Geheimnisse des Induktionsherdes gelüftet wurden, löteten die Mädchen in der Ausbildungswerkstatt Leuchtherzen mit roten Leuchtdioden. Neuland für die meisten Mädchen, die selbst überrascht waren, wie viel Spaß diese Kniffelarbeit machte. „Gerade in Zeiten des demographischen Wandels und des immer stärker werdenden Fachkräftemangels wollen wir Jugendliche schon früh für Technik begeistern und besonders die Mädchen an diese Berufe heranführen“, erläuterte Ralf Gärtner, Leiter der Ausbildungsabteilung von HÜTTINGER das Engagement des Unternehmens, das schon seit drei Jahren auf verschiedenen Ebenen mit IN VIA kooperiert.