Stellenangebote

Am Gymnasium St. Paulusheim sind Girls‘ Day und Boys‘ Day seit Jahren fester Bestandteil der beruflichen Orientierung. 79 Schülerinnen und 21 Schüler der neunten Klasse konnten an diesem Tag in einen Beruf reinschnuppern. Die Vor- und Nachbereitung für diesen Tag wird von einem Schüler/-innenteam gemeinsam mit der IN VIA Sozialpädagogischen Beratungsstelle übernommen.

Drei Schülerinnen waren am Girls‘ Day in einer Bruchsaler Pumpenfabrik. Lesen Sie hier, wie es Anne Süß dabei erging:

Girls'Day in der Pumpenfabrik

„Und wo arbeiten hier Frauen“ fragt Anne Süß aus Büchenau, der die männliche Übermacht bei einem Rundgang durch die Produktionshallen von Sulzer Pumpen (Deutschland) GmbH direkt auffällt. Ingenieurin Christine Baus kann dies nur bestätigen: „Leider arbeitet bei uns in der Produktion derzeit keine Frau.“  Ausbilder Helmut Layer ergänzt dies, als er erzählt, dass nur 2% der Bewerberinnen und Bewerber für die handwerklichen Ausbildungsberufe am Standort Bruchsal weiblich sind, obwohl im Werk durch den modernen Ausbau der sanitären Anlagen und Umkleiden alle Voraussetzungen geschaffen worden sind. „Leider hat bei uns noch nie ein Mädchen eine Ausbildung begonnen.“ Um bei Mädchen mehr Interesse für technische Berufe zu wecken, beteiligt sich das Unternehmen am Girls’Day und lädt jedes Jahr Mädchen ein, den Betrieb kennen zu lernen und in die Werkstatt und Konstruktion reinzuschnuppern. Für Anne  ist der Besuch bei Sulzer nichts komplett Neues – ihr Vater arbeitet dort, sie hat ihn das ein oder andere Mal bereits in der Werkstatt besucht. Vielleicht aber hat die Begeisterung, mit der Christine Baus von ihrer Arbeit erzählt, und die Arbeit an der Werkbank ja dazu beigetragen, dass Anne ihrem Vater irgendwann folgt und die weibliche Belegschaft um eine Frau reicher ist.